Französisch backen Part II oder wie ihr euch den Valentinstag mit Croissants und Orangen-Honig-Butter versüßt

Beim letzten Mal habe ich euch ja bereits von den vielen Köstlichkeiten der französischen Küche vorgeschwärmt. Dabei ist mir selbst so sehr das Wasser im Mund zusammengelaufen, dass ich mich gleich weiteren Backwerken aus Frankreich gewidmet habe. Diesmal gibts einen französischen Klassiker im Miniformat: Croissants und dazu eine leckere Orangen-Honig-Butter mit Cranberries. Also falls ihr noch nicht wisst, wie ihr eure Lieben am Samstag überraschen wollt und Blumen der Pralinen nicht so euer Ding sind, sind es vielleicht oder eigentlich mit Sicherheit diese süßen, kleinen Sünden. Ein bisschen Zeit müsst ihr dafür allerdings aufwenden, aber was tut man nicht alles für den Schatz oder die Schätzin?! Und wenn ihr den Teig bereits am Abend vorher zubereitet, bleibt am nächsten Morgen genug Zeit für ein Frühstück im Bett.

Croissants_Butter_1

Croissants_Butter_2

Rezept für ca. 15 Croissants

Für den Teig:

  • 60ml warmes Wasser
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 3 TL Zucker
  • 180ml warme Milch
  • 2 Eier
  • 1 EL geschmolzene Butter
  • 1 TL Salz
  • 360g Mehl + etwas zum Bestreuen der Arbeitsfläche
  • 100g sehr weiche Butter

Für die Butter:

  • 100g weiche Butter
  • 3 TL Honig
  • 2 EL Orangensaft
  • etwas Schalenabrieb einer Bio-Orange
  • handvoll getrocknete Cranberries

Wasser, Hefe und Zucker in einer großen Schüssel verrühren und ca. 5 Minuten setzen lassen. Milch, ein Ei, geschmolzene Butter, Salz und Mehl dazugeben und alles mit dem Knethaken des Rührgeräts zu einem glatten Teig verarbeiten. Wenn der Teig sehr klebrig ist, noch etwas Mehl hinzufügen. Den Teig mit den Händen zu einer Kugel formen und abgedeckt im Kühlschrank 30 Minuten gehen lassen.

Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem dünnen Rechteck ausrollen und mit der sehr weichen Butter gleichmäßig bestreichen, dabei überall einen kleinen Rand lassen. Den Teig von der einen Längsseite zur Mitte hin einklappen und die gegenüberliegende Seite darüber legen. In Plastikfolie wickeln und am besten im Tiefkühlen 10 Minuten kaltstellen. Das Ganze – ausrollen und zusammenfalten- noch mindestens 3 mal wiederholen. Je häufiger, desto fluffiger die Croissants. Wenn der Teig am nächsten Morgen weiterverarbeitet werden soll, dann einfach über Nacht eingewickelt im Kühlschrank lassen.

Teig erneut zu einem dünnen Rechteck ausrollen und mit einem scharfen Messer oder Pizzacutter von der Längsseite halbieren. Die beiden Teigstränge in kleine Dreiecke schneiden und diese von der langen Seite eng aufrollen und zu kleinen Hörnchen formen. Die Croissants abgedeckt nochmal 30 Minuten gehen lassen.

Den Backofen auf 190 Grad vorheizen. Das übrige Ei mit etwas kaltem Wasser verquirlen und die Croissants damit bestreichen und für ca. 10-12 Minuten goldbraun backen.

Für die Butter einfach alle Zutaten miteinander verrühren und die Butter nochmal kurz kaltstellen. Die Croissants am besten gleich warm mit der Orangen-Honig-Butter genießen.

Croissants_Butter_3

Croissants_Butter_4

Da man zu zweit wahrscheinlich nicht diese große Menge an Croissants auf einmal futtert, lassen sie sich auch prima einfrieren und fürs nächste Frühstück kurz wieder aufbacken.

Lasst es euch gut gehen und die allerliebsten Grüße

Nasti

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s