Berliner Kuchenkritik + zitronige Kuchensandwiches mit Vanillecreme und Marmelade

Beim „Shoot the Food“ Workshop in Berlin im Mai durfte ich die zauberhafte Theresa von Zitronenbaiser kennen lernen. Da sie eine der wenigen Teilnehmerinnen war, die auch aus Berlin kam, haben wir uns fest versprochen, dass wir uns unbedingt und auf jeden Fall mal auf ein Käffchen und, was läge näher, auf ein Stück Kuchen treffen müssen. Gesagt, getan! An einem warmen Sommertag haben wir uns im schönen Mitte bei der Käsekuchen Prinzessin aka Princess Cheesecake in der Tucholskystraße getroffen. Obwohl ich schön so so viel von diesem Laden gehört hatte, habe ich es bisher noch nie dorthin geschafft. Ich bin auf dem Berliner Naschmarkt aber schon mal in den Genuss einer Käsekuchendelikatesse gekommen. Der Laden ist nicht besonders groß und dem Namen gemäß im Prinzessinnen-Style eingerichtet. Nur der Kronleuchter hat mir gefehlt. Die Auswahl in der großen Glastheke ist wirklich riesig und uns fiel die Entscheidung schwer. Die Wahl fiel auf eine Mandeltarte mit Blaubeeren und eine fruchtige Zitronentarte. Serviert wurde der Kuchen von einer netten, etwas verplanten Kellnerin in einem Blümchenkleid-Arbeitsoutfit und die Zitronentarte war der absolute Oberhammer. So schmeckt der Sommer. Für 4€ pro Stück sollte der Kuchen das aber auch sein. Ich bin der Überzeugung, dass Handarbeit auf jeden Fall wertgeschätzt werden muss. Aber hey? 4€? Die Käsekuchenprinzessin kann sich das anscheinend aber leisten, denn es war wirklich megavoll und das Personal ziemlich überfordert. Einen Besuch ist es wegen des tollen Kuchens alle Mal wert. Aber das große, gemischte Publikum lässt darauf schließen, dass der Laden schon sehr lange kein Geheimtipp mehr ist und vielleicht auch schon den Weg in so manchen Berlinreiseführer gefunden hat.

IMG_5263 IMG_5264 Princess_Cheesecake_Zitronentarte

Ich bin jedenfalls schon sehr gespannt, wo es mich das nächste Mal zum Kuchentesten hin verschlägt. Any ideas? So lange teste ich erstmal meinen eigenen Kuchen :). Heute sind es zitronige Kuchensandwiches mit Vanillecreme und Marmelade. Appetit? Dann gibts hier das Rezept.

Kuchensandwiches_Zitrone_Vanille_1

Rezept für 6-8 zitronige Kuchensandwiches

Teig:

  • 250g weiche Butter + etwas zum Einfetten
  • 170g Zucker
  • Prise Salz
  • Schale einer Bio-Zitrone
  • Saft 1/2 Zitrone
  • 5 Eier
  • 150g Mehl + etwas für die Form
  • 75g Gries
  • 75g Speisestärke
  • 2 TL Backpulver

Füllung:

  • 1 Becher Schmand
  • 1 kleinen Becher Joghurt
  • 1-2 Päckchen Vanillezucker (je nachdem wie süß die Creme sein soll)
  • Mark 1/2 Vanilleschote
  • 1 kleines Glas Marmelade

Den Backofen auf 170 Grad vorheizen. Eine Kastenform einfetten und mit Mehl ausstäuben.Butter, Zucker, Salz, Zitronenschale und Zitronensaft mit dem Rührgerät einige Minuten hell und schaumig schlagen. Nach und nach die Eier dazugeben. Mehl, Gries, Speisestärke und Backpulver in einer Schüssel mischen und zügig unter den restlichen Teig rühren.

Den Teig gleichmäßig in der Backform verteilen und ca. 50 Minuten backen. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen und noch lauwarm aus der Form stürzen. Den Kuchen anschließend richtig abkühlen lassen.

Für die Creme alle Zutaten außer die Marmelade gründlich miteinander vermischen. Den Kuchen in dünne Scheiben schneiden. Je eine Scheibe mit Marmelade und eine mit der Creme bestreichen und vorsichtig zusammendrücken.

Kuchensandwiches_Zitrone_Vanille_2

Kuchensandwiches_Zitrone_Vanille

Kuchensandwiches_Zitrone_Vanille_3

Die Kuchensandwiches sind übrigens eine gute Alternative, wenn euch ein Sandkuchen mal zu trocken geworden ist. Einfach mit einer leckeren Creme und fruchtiger Marmelade bestreichen :).

Habt ein wunderbares Wochenende.

Liebe Grüße

Nasti

 

Advertisements