Türchen Nummer 8 des Foodblogger Adventskalenders: Spekulatiusbuchteln mit Cranberry-Orangen-Marmelade + ein leckeres Gewinnspiel

*Werbung*

Huuuiii, wie die Zeit vergeht. Wir nähern uns mit großen, ja fast riesigen, Schritten Weihnachten. Habt ihr auch das Gefühl, je älter man wird, desto schneller vergeht die Zeit? Woran das wohl liegt?!

tag8

Egal, denn es geht ja hier heute schließlich nicht ums Älterwerden und ums Sinnieren darüber, warum das plötzlich so fix geht, sondern um ein tolles Projekt, bei dem ich letztes Jahr schon ein Teil sein durfte. Unser digitaler Foodblogger Adventskalender ist dieses Jahr in die zweite Runde gegangen. Also ein Adventskalender 2.0…äh 2.1 um genau zu sein. Mit dabei 24 tolle Foodblogs, die ich euch jeden Tag bis zum Heiligen Abend ein leckeres, weihnachtliches Rezept präsentieren und euch so die Weihnachtszeit versüßen wollen und sollen. Ich bin dieses Mal mit Türchen 8 am Start und dahinter verbergen sich…Trommelwirbel…Applaus…und Tusch: fluffige Spekulatiusbuchteln gefüllt mit fruchtiger Cranberry-Orangenmarmelade und einem kleinen Geheimnis. Und weil das noch nicht alles ist, gibt es dazu für alle Süßschnäbel und Marmeladen-Addictedte noch ein kleines, feines Gewinnspiel. Knaller oder?!

Gestern hat die liebe Miss Blueberrymuffin schon ganz zuckersüße Eisbär-Donuts enthüllt. Ein Traum, nicht nur für die Kleinsten!

Damit ihr auch kein Türchen verpasst, hab ich nochmal eine kleine Übersicht mit allen teilnehmenden Bloggern und Bloggerinnen für euch zusammengestellt. Schaut auch da unbedingt mal vorbei!

1. Dezember: Hase Im Glueck – www.haseimglueck.de + Gewinnspiel
2. Dezember: Sarah’s Krisenherd – www.sarahskrisenherd.de + Gewinnspiel
3. Dezember: Antonella’s Backblog – www.antonellasbackblog.de + Gewinnspiel
4. Dezember: Die Jungs Kochen Und Backen – www.diejungskochenundbacken.de + Gewinnspiel
5. Dezember: Sasibella – www.sasibella.blogspot.de + Gewinnspiel
6. Dezember: Meine Küchenschlacht www.meinekuechenschlacht.de + Gewinnspiel
7. Dezember: Miss Blueberrymuffin – www.missblueberrymuffin.de
8. Dezember: Lirumlarumlöffelstiel – www.lirumlarumloeffelstielberlin.wordpress.com
9. Dezember: Bake To The Roots – www.baketotheroots.com + Gewinnspiel
10. Dezember: Freiknuspern www.freiknuspern.de + Gewinnspiel
11. Dezember: Brutzelmania www.brutzelmania.de + Gewinnspiel
12. Dezember: Lady Apple Pie – www.ladyapplepie.de + Gewinnspiel
13. Dezember: TryTryTry – www.trytrytry.de
14. Dezember: Ina Is(s)t – www.inaisst.blogspot.de + Gewinnspiel
15. Dezember: baking & more – www.bakingandmore.de
16. Dezember: Emma´s Lieblingsstücke – www.emmaslieblingsstuecke.wordpress.de + Gewinnspiel
17. Dezember: NOM NOMS food – www.nom-noms.de
18. Dezember: helllilablassblau – www.helllilablassblau.de + Gewinnspiel
19. Dezember: Baby Rock My Day – www.babyrockmyday.de + Gewinnspiel
20. Dezember: Der Kuchenbäcker – www.derkuchenbaecker.de + Gewinnspiel
21. Dezember: Photolixieous – www.photolixieous.de
22. Dezember: Feines Handwerk – www.feineshandwerk.de
23. Dezember: Danielas Foodblog – www.danielasfoodblog.de
24. Dezember: Friede Freude Eierkuchen – www.friedefreudeeierkuchen.de

blogger_banner_2016

spekulatius_buchteln_6

spekulatius_buchteln_4

Rezept für 8 Spekulatiusbuchteln mit Cranberry-Orangenmarmelade

Für die Buchteln:

  • 1 Würfel frische Hefe
  • 100g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 180ml Milch
  • 90g Butter + etwas zum Fetten der Form
  • 500g Mehl (ich habe dieses Mal Dinkelmehl verwendet)
  • Prise Salz
  • 1 TL Spekulatiusgewürz
  • 1 guten EL Creme Fraiche
  • 1 Ei
  • etwas Schalenabrieb einer Bio-Orange
  • Puderzucker zum Bestreuen
  • 8 TL Marmelade

Für die Marmelade:

  • 200g frische Cranberries
  • 50ml frischgepressten Orangensaft
  • 85g Gelierzucker 3:1

Hefe, Zucker und Vanillezucker in einer kleinen Schüssel vermischen, warten, zugucken und staunen (gibt dem Teig den extra „Aufgeh-Kick“). Währenddessen Milch in einem kleinen Topf lauwarm erhitzen und die Butter darin schmelzen. Nicht zu heiß werden lassen.

Mehl, Salz, Spekulatiusgewürz, Creme Fraiche, das Ei und Orangenschale in eine große Schüssel geben und locker vermengen. Hefezucker und Milch dazugeben und mit den Händen oder den Knethaken des Handrührer zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort mindestens 1 Stunde gehen lassen.

Während des Wartens die Cranberries, den Orangensaft und den Gelierzucker nach Packungsanleitung in einem kleinen Topf zum Kochen bringen, bis die Cranberries etwas weich werden. Manche geben dabei lustige Plopp-Laute von sich. In zwei sterile Gläser füllen, verschließen und etwas abkühlen lassen.

Den Backofen auf 160 Grad vorheizen und eine Backform mit etwas Butter fetten. Den Teig in acht gleichgroße Stücke teilen und zu Kugeln formen. In jede Kugel eine tiefe Mulde drücken und mit der Marmelade füllen. Die Teigkugel darüber wieder verschließen und mit der Öffnung nach unten in die Backform setzen. Zwei meiner Buchteln bergen ein süßes, schokoladiges Geheimnis, denn ich konnte nicht widerstehen und habe diese mit Weihnachts-Schokokugeln gefüllt. Fetzt!

Buchteln für 25-30 Minuten backen, ggf mit Alufolie abdecken, falls sie zu dunkel werden, herausnehmen, etwas abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen. Die Buchteln schmecken warm und kalt.

spekulatius_buchteln_3

spekulatius_buchteln_2

spekulatius_buchteln

spekulatius_buchteln_5

Und wie oben bereits angekündigt versteckt sich hinter Türchen Nummer 8 nicht nur ein leckeres Rezept, sondern ihr könnt auch noch was Tolles gewinnen. Marmeladen-Fans aufgepasst – zu faul oder zu wenig Zeit, selbst welche zu kochen? Dann kommt hier genau das Richtige für euch: Zusammen mit Daily Marmelade verlose ich ein Halbjahres-Abo für die leckersten Marmeladen direkt zu euch nach Hause. Dabei könnt ihr euch auf Knallersorten wie Weihnachts-Mandel, Holunder-Apfel oder Coffee Cream freuen. Alles was ihr dafür tun müsst, ist mir zu verraten, was morgens auf eurem Frühstücksbrot nicht fehlen darf. Kommentiert dazu einfach unter diesem Post bis zum

11.12.2016 24 Uhr.

daily-marmelade

Der oder die Gewinner/in wird von mir per Los gezogen. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich und der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Teilnahme ab 18 und nur mit Wohnsitz in Deutschland.

Ich drücke euch die Däumchen!!!

Genießt bis Weihnachten noch ein paar ruhige, entspannte Tage und schaut doch morgen mal bei Marc von Bake to the Roots vorbei und lasst euch noch ein bisschen inspirieren.

Liebe Grüße

Nasti

Advertisements

Kalter Hund 2.0 zur Weihnachtszeit mit Spekulatius und gebrannten Mandeln

Dieses Jahr darf ich teil eines wunderbaren Blog

ger-Projekts sein: dem Food Blogger Adventskalender. Das Prinzip ist ganz einfach. Seit dem  1. Dezember öffnet sich jeden Tag bis zum 24. Dezember ein Türchen, hinter dem sich ein toller Blogger mit einem tollen Rezept verbirgt.

Adventskalender_Banner2

Heute nun bin ich dran und es gibt einen Kalten Hund 2.0 alias Weihnachtshund mit Spekulatius und gebrannten Mandeln. Da hab ich sofort wieder Pfützchen im Mund, wenn ich daran denke. Und in der gepimpten Version ist er nicht nur was für die nächste Kindergeburtstagssause. Mit ein bisschen Wartezeit verbunden, ist der Weihnachtshund auch ganz easy gemacht.

Kalter_Hund_Spekulatius

Kalter_Hund_Spekulatius_3

Rezept für einen Kalten Hund mit Spekulatius und gebrannten Mandeln

Für den Kalten Hund:

  • 200g Kokosfett
  • 170g Puderzucker
  • 2 Eier
  • 45g gutes Kakaopulver
  • 1/2 TL Zimt
  • Prise Salz
  • 2 EL kalter Kaffee
  • 1 Packung Butterspekulatius

Für die gebrannten Mandeln:

  • 125ml Wasser
  • 200g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1/2 TL Zimt
  • 200g ungeschälte Mandeln

Kokosfett in einem kleinen Topf schmelzen und kurz abkühlen lassen. Eier, Puderzucker und Salz cremig rühren. Kakao, Zimt und Kaffee dazugeben und nochmals kurz verrühren. Vorsichtig das Kokosfett hinzugeben und alles gut miteinander verrühren bis kein Fett mehr zu sehen ist. Sonst gibt es unschöne, weiße Fettränder.

Eine Kastenform mit Alufolie auskleiden und etwas Schokomasse gleichmäßig darin verteilen. Mit einer Schicht Spekulatius bedecken und erneut mit Schokomasse bestreichen. So fortfahren bis die die Schokomasse aufgebraucht ist. Mit einer Schokoschicht enden. Den kalten Hund für mindestens 4 Stunden, am besten über Nacht, kaltstellen.

Wasser, Zucker, Vanillezucker und Zimt in einer Pfanne kurz aufkochen. Die Mandeln dazugeben und weiterkochen lassen. Dabei gelegentlich umrühren. So lange köcheln lassen bis das Wasser verdunstet ist und die mandeln mit einer karamelligen Zuckerschicht überzogen sind. Mandeln auf Backpapier zum Auskühlen verteilen. Und am besten gleich ein paar naschen. Unbedingt sogar!

Kalten Hund vorsichtig aus der Form stürzen und mit den gebrannten Mandeln bestreuen. Mit einem scharfen Messer in Stücke schneiden.

Kalter_Hund_Spekulatius_4

Kalter_Hund_Spekulatius_2

Lasst es euch schmecken und schaut unbedingt nach, was sich hinter den anderen Türchen verbirgt.

Habt einen schönen 3. Advent!

Liebe Grüße

Nasti

Schnelle Frühstücksidee: Mini-Pull-Aparts mit Orangenfüllung

Die Vorweihnachtszeit ist einmal wieder nicht das, was sie sein sollte. Ruhig, besinnlich, mit viel Vorfreude auf ein schönes Fest im Kreise der Lieben. Viel mehr ist es wieder eine hektische Zeit in der wenig Zeit für Ruhe und Entspannung bleibt. Und das, obwohl ich…jetzt kommts, schon alle Weihnachtsgeschenke habe. Es sind auch nur zwei an der Zahl, da wir dieses Mal gemeinschaftlich beschlossen haben und nichts, aber auch wirklich gar nichts zu schenken. Noch finde ich das gut.Wenn ich aber an mein Gesicht an Heiligabend so ganz ohne Geschenke auspacken denke, weiß ich nicht, ob ich es immer noch gut finde. Aber Mama, wenn du das jetzt liest, kaufe bitte trotzdem nichts *lach*.

Für ein bisschen backen in der Küche und ein leckeres Frühstück sollte aber immer Zeit sein. Und diese Mini-Pull-Aparts sind ganz schnell gemacht, gehen wortwörtlich über Nacht im Kühlschrank und können morgens ratzifatzi in den Ofen.

Orangen_pull_aparts_1

Orangen_pull_aparts

Rezept für 5-6 Mini-Pull-Aparts mit Orangenfüllung

  • 110 ml Milch
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 60g Butter + etwas zum Fetten der Form
  • 330g Mehl + etwas zum Bestäuben der Arbeitsfläche
  • 50g Zucker
  • große Prise Salz
  • 2 Eier + 1 Eigelb
  • Saft und Schalenabrieb von 1/2 Bio-Orange
  • 3-4EL Orangenmarmelade
  • 2-3 EL brauner Zucker
  • Granatapfelkerne

Milch in einem kleinen Topf kurz lau erwärmen und die Hefe darin auflösen. Butter schmelzen und leicht braun werden lassen. Mehl, Zucker,  2 Eier, Orangenschale und -saft in eine große Schüssel geben. Hefemilch und Butter dazugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Wenn der Teig zu klebrig ist, noch etwas mehr Mehl dazugeben. Zu einer Kugel formen und in einer abgedeckten Schüssel mindestens eine Stunde gehen lassen. Über Nacht im Kühlschrank klappt das auch ganz wunderbar.

Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und Teig darauf zu einem dünnen Rechteck ausrollen. Den Teig großzügig mit der Marmelade bestreichen. Ruhig etwas mehr nehmen, wenn es nicht ausreicht. Nun längs in ca. 6-7cm breite Streifen schneiden und diese wiederum zu Quadraten schneiden.

Die Mulden einer Muffinform mit etwas Butter fetten. In jede Mulde 5-6 Teigquadrate aufrecht hineinsetzen und nochmals einige Minuten gehen lassen. Den Backofen auf 175 Grad vorheizen.

Eigelb mit etwas Wasser verquirlen und den Teig damit bepinseln. Braunen Zucker darüber streuen und für 20-25 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen, aus der Form lösen und mit Granatapfelkernen bestreuen. Am besten gleich warm genießen.

Orangen_pull_aparts_2

Habt einen schönen 2. Advent und seid gespannt, was es nächste Woche, dann schon am Samstag, hier auf dem Blog zu naschen gibt. Wer es vor Neugier nicht aushält, klickt sich schon einmal hier hin *klick*.

Liebe Grüße

Nasti

Mein Beitrag zu PamK und ein leckeres Last-Minute-Geschenk: Amarettini-Orangenkuchen im Glas

Nach einem Jahr Pause war „Post aus meiner Küche“ mit dem Motto „Knuspern unterm Weihnachtsbaum“ wieder da. Meine Tauschpartnerin darf sich dieses Jahr neben sündigen Schoko-Nussmakronen und einem weihnachtlichen Knuspermüsli mit Apfel und Zimt auch über einen lecker nussigen Amarettini-Orangenkuchen freuen. Und damit dieser die Schickerei übersteht und möglichst lange frisch bleibt, habe ich ihn kurzerhand im Glas gebacken. Kuchen im Glas ist ganz einfach und schnell gemacht und hat den riesigen Vorteil, dass er bis zu zwei Monate haltbar ist und man den Kuchen einfach Glas für Glas aufessen kann. Eigentlich eignen sich fast alle Kuchen dazu, im Glas gebackenen zu werden. Selbst Käsekuchen. Ich finde aber, dass Rührkuchen am besten ist, da dieser nicht gekühlt werden muss und sich dadurch sehr gut als leckeres Weihnachtsmitbringsel macht.

Amarettini_Orangen_Kuchen

Rezept für 4 Gläser Amarettini-Orangenkuchen

  • 4 sehr saubere Gläser à 250-300ml
  • 150g Amarettini
  • 150g weiche Butter
  • 90g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Eier
  • Abrieb und Saft einer kleinen Bio-Orange
  • 100g gemahlene Mandeln + etwas zum Bestäuben der Gläser
  • 125g Mehl
  • Prise Salz
  • 1 TL Backpulver
  • etwas Öl zum Fetten der Gläser

Gläser mit Öl auspinseln und leicht mit den Mandeln bestreuen. Den Backofen auf 175 Grad vorheizen. Amarettinis fein zerbröseln und bei Seite stellen.

Butter, Zucker, Vanillezucker, Eier, Orangenschale und -saft einige Minuten schaumig rühren. Amarettinis, Mandeln, Mehl, Salz und Backpulver mischen und unterrühren. Teig zu ca. 2/3 in die Gläser füllen und ca. 35 Minuten backen. Bitte unbedingt Stäbchenprobe machen.

Gläser aus dem Ofen nehmen und sofort mit etwas Vorsicht verschließen. Zum Servieren den Kuchen aus dem Glas stürzen, ggf. mit einem Messer oder Palette vom Rand lösen oder am besten gleich aus dem Glas löffeln.

Amarettini_Orangen_Kuchen_1

Amarettini_Orangen_Kuchen_2

Verschenkt ihr auch gern Selbstgebackenes zu Weihnachten? Was denn so? Vielleicht kann ich mir noch ein paar Anregungen holen :).

Liebe Grüße und einen wunderbaren 4. Advent

Nasti

Stollen rockt: Erdnuss-Karamell-Stollenkonfekt zum 3. Advent

Eigentlich wurde mir die Liebe zu Stollen fast in die Wiege gelegt, da die Oma und die Frau Mama aus dem Geburtsland der Stollen kommen: Sachsen. Aber wie gesagt eigentlich. Bisher konnte ich mich damit nicht anfreunden. Häufig zu trocken und dann meistens auch noch mit von mir nicht gemochten, da in der Kindheit übermäßig verzehrt, Rosinen. Vor ein paar Tagen bin ich dann im Internet aber auf ein Rezept gestoßen, welches danach geschrien hat, dass der Stollen und ich noch Freunde werden. Und was soll ich sagen? Wir sind es, ganz dicke sogar. Und wenn ich nicht aufpasse, ist die Freundschaft bald wieder dahin und ich bin die einzige Dicke :).

Das Rezept habe ich von lecker.de, etwas abgewandelt und es ist easy nachgemacht. Das Einzige, was ihr braucht, ist etwas Geduld. Aber so lange warten wie bei einem richtigen Stollen, müsst ihr nicht.

Erdnuss_Karamell_Stollenkonfekt

Erdnuss_Karamell_Stollenkonfekt_1

Rezept für eine Menge Erdnuss-Karamell-Stollenkonfekt (40-50 Stück)

  • Würfel frische Hefe
  • 220ml lauwarme Milch
  • 500g Mehl + etwas für die Arbeitsfläche
  • 3 EL Zucker + 80g
  • 225g Butter
  • 100g Erdnussbutter
  • 200g weiche Karamell-Toffees
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Salz
  • Puderzucker zum Bestreuen

Die Hefe in der lauwarmen Milch auflösen und mit 100g des Mehls und einem Esslöffel Zucker verrühren und zu einem Vorteig verarbeiten. Den Vorteig zugedeckt 15-20 Minuten gehen lassen. 100g Butter schmelzen und mit der Erdnussbutter verrühren. Karamell-Toffees klein hacken und bei Seite stellen. Zwei Esslöffel Zucker, Vanillezucker, Salz, die Buttermischung und das restliche Mehl zum Vorteig geben und zu einem glatten Teig verarbeiten. Die Karamell-Toffees unterkneten und den Teig zugedeckt nochmal eine Stunde gehen lassen.

Den Backofen auf 175 Grad vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem groben Rechteck ca.1cm dick ausrollen. Mit einem Messer in kleine Rechtecke (3x5cm) schneiden und auf das Backblech setzen. Für 18-20 Minuten leicht goldbraun backen. Herausnehmen, kurz abkühlen lassen und dann in eine große Schüssel geben. Die restliche Butter schmelzen und das Stollenkonfekt damit beträufeln und in der Schüssel schwenken, so dass alle Stücke gleichmäßig mit Butter bedeckt sind. Mit dem restlichen Zucker bestreuen und nochmals gut durchschwenken bis alle Stücke gut gezuckert sind. Stollenkonfekt komplett abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen. Gut Verpackt und kühl aufbewahrt, hält es sich dann ca. 6 Wochen frisch.

Erdnuss_Karamell_Stollenkonfekt_2

Erdnuss_Karamell_Stollenkonfekt_3

Erdnuss_Karamell_Stollenkonfekt_4

Und? Werdet ihr jetzt auch zu Stollenfans?

Die Gewinnerinnen der tollen Weihnachtsbäckerei-Box von Boomers Gourmet sind in diesem Fall gleich zwei Personen: die Backzwillinge und ihre Lieblingslebkuchen haben gewonnen und dürfen sich über die Box freuen.

Habt einen schönen 3. Advent.

Liebe Grüße

Nasti

Dänisches Genießerfrühstück: Aebleskiver mit Kardamom und Bratapfelfüllung

Gibt es was Schöneres, als den 2. Advent im Schlafanzug und mit ner großen Tasse Morgenkaffee, in eine Decke gekuschelt, auf der Couch zu beginnen? Ja, im Schlafanzug mit ner großen Tasse Morgenkaffee, in eine Decke gekuschelt, auf der Couch mit einer noch größeren Portion dänischer Aebleskiver mit Bratapfelfüllung. Aebleskiver sind ähnlich wie Pancakes, nur kugelrund und entweder pur oder lecker gefüllt eine absolute Frühstücksbombe, die in eingen Teilen Norddeutschlands auch unter dem Namen Pförtchen bekannt sind. Da zeigt sich anscheinend die Nähe zu unseren nordischen Nachbarn. Wer dreimal ganz schnell hintereinander Bratapfel-Aebleskiver sagen kann, kriegt einen ab :).

Gemacht sind sie ganz schnell und ganz easy mit Zutaten, die man fast immer zu Hause hat. Das einzige, was ihr dazu braucht, ist eine Pförtchenpfanne, die ihr im gut sortierten Küchenhandel oder im charmanten Schrammel-Shabby-Look gebraucht bei ebay bekommt.

Aebleskiver_Apfel

Aebleskiver_Apfel_2

Rezept für 15 Aebleskiver mit Bratapfelfüllung

Für den Teig:

  • 1 Eiweiß
  • 120g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 2 EL Zucker
  • 1/4 TL Natron
  • Prise Salz
  • 1 Msp. gemahlener Kardamom
  • 1 Eigelb
  • 2 EL geschmolzene Butter + etwas zum Fetten der Form
  • 230ml Buttermilch
  • Puderzucker zum Bestreuen

Für die Füllung:

  • 1 Apfel
  • 1 EL Butter
  • 1-2 TL Bratapfelgewürz (z.B. das hier *klick*)

Eiweiß steif schlagen und bei Seite stellen. In einer großen Schüssel alle anderen Zutaten mischen und zu einem glatten Teig verarbeiten. Vorsichtig das Eiweiß unterheben.

Den Apfel schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Butter in einer kleinen Pfanne schmelzen und die Äpfel darin kurz braten. Mit dem Bratapfelgewürz bestreuen und karamellisieren lassen.

Die Pförtchenpfanne auf höchster Stufe erhitzen. Ein Gasherd eignet sich hier super. In jede Mulde etwas Butter geben und gleichmäßig darin verteilen. Jede Mulde mit 2 EL Teig füllen. Wenn der Rand anfängt zu blubbern, die Aebleskiver mit Hilfe eines dicken Holzstäbchens oder eine Gabel halb drehen (ich hab mal gehört, dass man auch eine Stricknadel benutzen kann :D), so dass der Teig halb hochsteht und mit 2-3 kleinen Apfelwürfeln gefüllt werden kann. Anschließend ganz umdrehen, so dass die Füllung nun ganz umschlossen ist. Immer wieder wenden, bis der Teig goldbraun ist. Mit Puderzucker bestreuen und am allerbesten gleich warm genießen.

Aebleskiver_Apfel_3

Aebleskiver_Apfel_4

Füllen könnt ihr die Aebleskiver natürlich auch mit etwas anderem, z.B. einem Stück Schoki oder ganz pur genießen oder ohne Zucker im Teig auch herzhaft füllen oder was fällt euch noch ein? Während des Shootings musste ich mich wirklich zusammenreißen, nicht die gesamten Hauptdarsteller auf einmal aufzuessen*lach*.

Habt einen wunderbaren 2. Advent und seid lieb gegrüßt

Nasti

Verzückende kleine Lebkuchen-Amerikaner mit Haselnusskrokant und einem supidupi Gewinnspiel zur Weihnachtszeit

Pssst, in meiner kleinen Küche läuft die Weihnachtsbäckerei seit einigen Tagen auf Hochtouren und süße Geruchsschwaden ziehen durch die ganze Wohnung. Dabei herausgekommen sind diese kleinen, zauberhaften und leckischmecki Lebkuchen-Amerikaner mit Haselnusskrokant. Mit wenigen Zutaten sind die ganz schnell und ganz easy-peasy selbst gemacht und versprühen mit der tollen Lebkuchennote schon ein bisschen Vorfreude auf Weihnachten.

Doppelt pssst! Passend zur Weihnachtszeit habe ich mal wieder ein kleines, sehr sehr feines Give-Away für euch! Zusammen mit Boomers Gourmet verschenke ich an eine oder einen von euch eine „Weihnachtsbäckerei Gourmet Box“ im Wert von 25€ mit 5 verschiedenen Gewürzen, die ganz unbedingt in jede Weihnachtsbäckerei gehören: Zimt, Stollengewürz, Bratapfelgewürz, Lebkuchengewürz und Spekulatiusgewürz in stylischen Dosen + 3 Plätzchenausstecher für Lebkuchenmännlein in verschiedenen Größen. Wie ihr teilnehmen könnt, erfahrt ihr unten.

764_3_1523082034d1e3_285x255   lebkuchen-original-nuernberger-gewurzmischung-dose_285x255

Lebkuchen-Amerikaner

Lebkuchen-Amerikaner_4

Rezept für ca. 25 Mini-Lebkuchen-Amerikaner

  • 100g weiche Butter
  • 100g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1/2 TL Salz
  • etwas gemahlene Orangenschale oder einige Zesten einer Bio-Orange
  • 2 Eier
  • 250g Mehl
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 3 TL Backpulver
  • 1/2-1 TL Lebkuchengewürz
  • 4 EL Milch
  • 150g Zartbitter-Kuvertüre
  • Haselnusskrokant zum Bestreuen (oder was ihr gern mögt…gehackte Pistazien stell ich mir auch gut vor)

Den Backofen auf 170 Grad vorheizen. Butter, Zucker, Vanillezucker, Salz und Orangenschale mit dem Handmixer einige Minuten cremig rühren. Nach und nach die Eier dazugeben.

Mehl, Vanillepuddingpulver, Backpulver und Lebkuchengewürz miteinander vermischen und zum Teig geben und alles kurz miteinander verrühren. Milch dazugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten.

Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Den Teig in einen Spritzbeutel füllen und etwa 3-4cm große Kreise mit etwas Abstand aufs Blech spritzen. Die Kreise können ruhig etwas höher sein. Für 14-15 Minuten leicht goldbraun backen, herausnehmen und gut abkühlen lassen. Kuvertüre nach Packungsanleitung schmelzen und die Amerikaner nach und nach darin eintauchen. Kuvertüre kurz anziehen lassen und erst dann nach Belieben mit Haselnusskrokant bestreuen. Gut verpackt bleiben die Amerikaner 2-3 Tage frisch.

Lebkuchen-Amerikaner_2

Lebkuchen-Amerikaner_3

Give-Away Boomers Gourmet – Weihnachtsbäckerei-Box

Um teilzunehmen müsst ihr mindestens 18 Jahre alt sein und mir verraten, welches euer absolutes und ohne Wenn und Aber liebstes Lieblingsgebäck zu Weihnachten ist und niemals nie fehlen darf. Hinterlasst mir unter diesem Post bis zum 9.12.14 24 Uhr einen Kommentar und hüpft so direkt ins Lostöpfchen.  Ich drück euch die Daumen und freue mich auf eure Antworten.

Bis dahin futter ich den einen oder anderen kleinen Lebkuchen-Amerikaner und grüße euch lieb

Nasti