Herzhafter Grillbegleiter: Brotrollen mit grünem Pesto

Grillen gehört doch zum Sommer, wie Erdbeeren und Sahne, Wassermelone und klebrige Finger, Strandbad und Sommersprossen. Aber mal ehrlich, was beim Grillen wirklich satt macht, ist gutes Brot mit ordentlich Kräuterbutter oder?! Bei mir ist das jedenfalls so. Gefühlt habe ich meistens schon einen halben Laib gegessen bevor die erste Wurst auf meinem Teller landet. Aber wenn schon Brot, dann sollte es wenigstens ein gutes sein. Labbriges Baguette war gestern. Ich habe heute ein ganz einfaches und endlich auch mal wieder herzhaftes Rezept für leckere Brotrollen mit grünem Pesto. Die machen nicht nur geschmacklich, sondern auch optisch einiges her. Wer will da noch verkohlte Würstchen?!

Pestobrot_Rollen_3

Pestobrot_Rollen_4

Rezept für 2 Brotrollen mit grünem Pesto

Für den Teig:

  • 500g Mehl + etwas zum Bestäuben der Arbeitsfläche
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 250ml lauwarmes Wasser
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 1 EL Olivenöl

Für das Pesto:

  • 1 Bund Basilikum
  • 1 Bund Petersilie
  • 20g Pinienkerne
  • 20g Kürbiskerne
  • 50-60ml Olivenöl
  • 1 EL Balsamico
  • 2 EL geriebener Parmesan
  • Salz, Pfeffer

Mehl in eine große Schüssel geben und eine Mulde in die Mitte graben. Hefe im lauwarmen Wasser auflösen und in die Mulde kippen. Salz und Zucker dazugeben und mit den Knethaken des Mixers oder mit den Händen erst sachte und dann kräftig verkneten. Olivenöl dazugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Abgedeckt an einem warmen Ort 45-60 Minuten gehen lassen.

Pinien- und Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Öl leicht anrösten. Mit den restlichen Zutaten in ein hohes Gefäß geben und mit dem Pürierstab zu einer gleichmäßigen Masse verarbeiten. Je nach Geschmack mehr oder weniger Öl verwenden. Wer das Pesto etwas flüssiger mag, nimmt dementsprechend mehr Öl.

Backofen auf 180 Grad vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem dünnen Rechteck ausrollen. Das Pesto gleichmäßig auf dem Teig verteilen, dabei ringsherum einen kleinen Rand lassen. Den Teig von der Längsseite eng aufrollen, die Enden dabei leicht zusammendrücken. Die Teigrolle mit einem scharfen Messer in der Mitte halbieren und beide Hälften auf das Backblech setzen. Je nach Größe könnt ihr die Teigrolle auch als Ganzes lassen. Bei mir hätte sie dann nicht aufs Blech gepasst.

Jetzt kommt der Clou. Die Teigrollen mit einer sauberen Schere diagonal 2-3 cm tief einschneiden und etwas auseinander ziehen. Den Teig mit etwas Wasser bepinseln und ca. 25 Minuten goldbraun backen.

Pestobrot_Rollen_5

Pestobrot_Rollen_2

Pestobrot_Rollen

Die Rollen lassen sich super einfach vom Laib abzupfen. Nach Belieben noch mit Kräuterbutter oder Dip bestreichen oder einfach pur genießen.

Lasst es euch schmecken und seid lieb gegrüßt

Nasti

Advertisements

Zuckersüße Wimpel-Cupcakes zur Babyparty von Fräulein V.

Gibt es einen schöneren Grund zu feiern, als die bevorstehende Ankunft einer neuen Erdenbewohnerin? Nee oder? Und heute war es nach langen Wochen der Planung endlich soweit. Für unser liebes Fräulein V. gab es heute eine tolle Überraschungs-Babyparty. Da wollte ich natürlich etwas dem Anlass entsprechendes machen und habe mich für diese süßen Wimpel-Cupcakes entschieden.

IMG_3563

Das Rezept habe ich in dem Buch „Klitzekleine Glücklichmacher“ von der bezaubernden Dani Klein entdeckt und ein bisschen abgewandelt.

Für die Zubereitung solltet ihr doch ein bisschen mehr Zeit einplanen, da die Wimpel eine ziemliche Fummelarbeit sind. Wenn euch das trotzdem nicht abschreckt, ist hier das Rezept.

Rezept für 12 Wimpel-Cupcakes mit Himbeer-Buttercreme

Für den Teig:

  • 60ml Milch
  • 120g Butter
  • 3 Eier
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • abgeriebene Schale von 1/2 Bio-Zitrone + ein paar Spritzer Zitronensaft
  • 200g Mehl
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • Prise Salz

Für die Creme:

  • 80g weiche Butter
  • 150g Puderzucker
  • 80g Himbeeren frisch oder tk

Für die Deko:

  • 300g weißen Rollfondant
  • Lebensmittelfarbe nach Belieben
  • etwas Palmin soft für die Hände
  • etwas Puderzucker

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen und ein Muffinblech mit 12 Papierförmchen auslegen. Die Milch und die Butter in einem kleinen Topf so lange erwärmen, bis die Butter vollständig geschmolzen ist. Vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. Eier, Zucker und Vanilleextrakt mit dem Handrührgerät schaumig schlagen und die Buttermischung unterrühren.

Die restlichen Zutaten für den Teig dazugeben und gut verrühren, bis keine Mehlklümpchen mehr vorhanden sind. Jedes Förmchen zu 2/3 mit dem Teig befüllen und für ca. 18-20 Minuten im Ofen goldbraun backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Für die Creme die Butter cremig rühren, den Puderzucker dazu sieben und beides einige Minuten lang gut verrühren. Die Himbeeren dazugeben und so lange mit dem Handrührgerät vermischen, bis die Creme eine gleichmäßige Farbe hat.

Die Cupcakes nun mit der Creme bestreichen. Sollten die Cupcakes beim Backen etwas unregelmäßig geworden sein, könnt ihr den Cupcake mit einem Brotmesser etwas begradigen. Die Creme mit einem Teigschaber oder Palette gleichmäßig und möglichst glatt auf den Cupcakes verteilen. Dabei bis maximal an den Rand des Förmchens streichen. Wer es noch cremiger mag, kann mit einem Spritzbeutel und einer mittelgroßen Lochtülle noch etwas Creme direkt in den Cupcake spritzen. danach für 10-15 Minuten kühl stellen, damit die Creme fest wird.

Für die Deko die Arbeitsplatte mit etwas Puderzucker bestäuben, die Hände mit etwas Palmin soft einfetten und den Fondant gut durchkneten. Anschließend auf der Arbeitsfläche 200g des Fondants etwa 2-3cm dick ausrollen und einen Kreis mit etwa 6,5 Ø ausstechen. Den Kreis auf die ausgestreckte Hand legen und den Cupcake vorsichtig aber mit etwas Druck darauf drücken. Eventuell im Anschluss noch glatt streichen. Den restlichen Fondant in 3-4 gleichgroße Stücke aufteilen und jedes davon mit einer anderen Lebensmittelfarbe einfärben. Dabei den Fondant nochmal gut durchkneten. Auf der Arbeitsfläche 1-2cm dick ausrollen und in 1cm breite Streifen schneiden. Anschließend mit einem scharfen Messer kleine Dreiecke abschneiden. Etwas Puderzucker mit ein paar Tropfen Wasser vermischen, bis eine klebrige Masse entsteht. Auf jeden Wimpel einen Tropfen Zuckerkleber geben und vorsichtig auf den Cupcake drücken.

IMG_3567   IMG_3560   IMG_3569

IMG_3568

IMG_3572

Nach dem heutigen Tag ist das Fräulein V. perfekt ausgestattet…das klitzkleine Fräulein O. kann also kommen. Und damit die Zeit bis zur Ankunft schneller vergeht, schwelge ich jetzt noch ein bisschen in Erinnerungen an den schönen Nachmittag mit meinen reizenden Mädels und wünsche euch noch einen entspannten Abend.

Liebe Grüße,

Nasti