Bye, bye Sommer…hallo kernige Kürbismuffins!

Brrrrr, ist das ungemütlich draußen geworden und mir wird schmerzlich bewusst: der Sommer ist vorbei. Oje, wie soll ich als Sommerkind mit den dunklen Tagen, den kalten Temperaturen und ohne frische Erdbeeren und Kirschen auskommen? Winterschlaf wäre eine sehr interessante und überlegenswerte Option. Aber dann würde ich ja auch die schönen Dinge verpassen, die der Herbst zu bieten hat. Bunte, fallende Blätter, gemütliches Couching an verregneten Sonntagen, 2 Wochen Herbstferien und KÜRBISSE. Was als Kind von mir noch mit „ihhh“ und „bööörks“ kommentiert wurde, hat vor einigen Jahren den Weg in meine Küche gefunden. Vor allem als Suppe steht er jedes Jahr auf meinem Herbst-Speiseplan.

IMG_2668

Aber der Kürbis kann auch anders und zwar süß in Form von verlockenden Kürbismuffins. Und das Rezept gibts hier…

Rezept für 12 kernige Kürbismuffins

  • 300g Kürbis zum Beispiel Hokkaido
  • 50g Kürbiskerne
  • 160g brauner Zucker
  • 115g weiche Butter
  • 2 Eier
  • 150g Vollkornmehl
  • 80g kernige Haferflocken
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • nach Belieben 1-2 TL frisch geriebenen Ingwer
  • Puderzucker zum Bestäuben

Den Kürbis gut waschen, den Strunk und das Kerngehäuse entfernen und das Fruchtfleisch in kleine Stücke schneiden. Mit wenig Wasser in einem kleinen Topf weich kochen, das Wasser abgießen und den Kürbis pürieren. Zur Seite stellen und abkühlen lassen. Währenddessen die Kürbiskerne in der Pfanne ohne Fett kurz anrösten und anschließend 1 EL Butter (ca. 15g) und 2 EL braunen Zucker hinzugeben und alles karamellisieren lassen. Achtung, dass es nicht anbrennt. Pfanne vom Herd nehmen und ebenfalls abkühlen lassen.

Den Backofen auf 175 Grad vorheizen. Den restlichen Zucker mit der Butter und den Eiern mit dem Handrührgerät sehr schaumig schlagen. Das abgekühlte Kürbispüree und den geriebenen Ingwer hinzugeben und alles gut verrühren.

In einer Extraschüssel das Mehl, die Haferflocken, das Backpulver, den Zimt und das Salz gut vermischen und unter den Kürbisteig rühren. Die ganze Masse in 12 Papier-Muffinförmchen oder in eine gefettete Muffinform geben und die karamellisierten Kürbiskerne darauf verteilen. Ca. 20 Minuten backen. Da jeder Ofen etwas anders ist, die Stäbchenprobe nicht vergessen.

Die Muffins abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

IMG_2678   IMG_2681   IMG_2682

Ich Dummi habe leider den frischen Ingwer vergessen, was mir aber erst auffiel, als ich die Hälfte des Teiges schon in den Förmchen hatte. Daher habe ich einfach noch ein bisschen Ingwerpulver über den Teig gestreut. Aber probiert es mal mit frischem Ingwer. Das gibt dem Ganzen noch eine fruchtige Schärfe.

Und die sind sooooooo yaaaaaammiiiiiiiiiii und haben eine wunderbare Farbe 😀 Bitte unbedingt einmal nachbacken!!!

IMG_2687    IMG_2689

IMG_2691

Die süßen Muffinförmchen gibt es in der Schönhaberei oder auch für ein bisschen mehr Geld hier. Diese Förmchen sind etwas größer, daher hat der Teig nur für neun Muffins gereicht. Aber die muss man ja auch erstmal verdrücken.

Lasst es euch schmecken und habt eine schöne Restwoche.

Alles Liebe Nasti 🙂

Advertisements

7 Gedanken zu “Bye, bye Sommer…hallo kernige Kürbismuffins!

  1. Liebe Nasti,
    ich hab die Kürbismuffins vor ca. zwei Wochen nachgebacken -und sie waren herrlich! Das Karamelisieren muss ich zwar noch üben, aber die Kombination von Kürbis, Kürbiskernen und Karamell -ooooooh, lecker!

    Lieben Gruß,
    Steffi

  2. Pingback: HelloFresh Friday Feeling #12: Bunte Kürbis Rezepte im Herbst! | Rezepte – Recipes – Einfache Rezepte & Easy Recipes

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s