Klassische S´More-Cookies mit Marshmallows & Crackern + Tipps & Tricks für die perfekten Cookies

Kennt ihr S´Mores? Nein? S´Mores sind eigentlich ein amerikanischer Snack, der ganz klassisch aus Schokolade, Crackern und Marshmallows besteht. Klingt gut? Ist es auch. Daher auch der Name. Eine Verschmelzung aus some und more. Denn einmal gegessen, verlangt der süße Zahn immer nach mehr. Bei mir gibts den Klassiker heute in einer Kombi mit einer meiner liebsten Naschereien: Cookies. Wie die perfekten Cookies sein müssen, kann ziemlich schnell in einer Grundsatzdebatte enden und hat beleidigte Chewy-Bevorzuger und schmollende Knusper-Fanatiker zur Folge. Ich gehöre definitiv zu den Chewy-Bevorzugern. daher habe ich mal ein paar Tipps und Kniffe zusammengestellt, wie ihr die perfekten, chewigen Cookies bekommt.

Cookies1

1. Zucker

Ich verwende beim Backen von Cookies, wenn nicht immer komplett, aber zumindest in großen Teilen braunen Zucker. Denn dieser ist feuchter und etwas grobkörniger als weißer Zucker und macht die Cookies feuchter und weicher. Wenn ein Rezept 200g Zucker verlangt, ruhig mal die Hälfte oder auch etwas mehr durch braunen Zucker ersetzen. Wenig Sinn macht es bei Cookies allerdings, den Zucker zu reduzieren. Das verändert die Konsistenz zu sehr. Auch sollte man darauf achten, dass der Zucker ganz gelöst ist, nicht aufgelöste Zuckerkristalle machen die Cookies knuspriger.

2. Speisestärke & Natron

Die Verwendung von Speisestärke macht die Cookies super weich und sehr dick. Es reicht schon aus, einen Esslöffel Mehl durch einen Esslöffel Speisestärke zu ersetzen. In amerikanischen Rezepten wird oft Natron (baking soda) statt Backpulver verwendet. Oder eine Kombination aus beidem. Natron hat einen eigenen, teilweise etwas metallischen Geschmack, und treibt die Cookies schön in die Höhe.

3. Butter

Anders als beispielsweise bei Mürbeteig, ist es für perfekte Cookies wichtig, dass man sehr weiche, am besten aber geschmolzene Butter verwendet, so dass sich alle Zutaten gut verbinden.Zusätzlich erhöht geschmolzene Butter den Chewy-Faktor und man braucht zum Mischen des Teiges keinen Mixer. Ein Holzlöffel oder Teigschaber reicht aus.

4. Ruhezeit

Cookie-Teig ist nix für ungeduldige! Denn er braucht Ruhe und vor allem Kälte. daher ist es wichtig, dass der Teig nach dem Mixen nochmal für mindestens 1-2 Stunden in den Kühlschrank wandert. Warmer Teig zerfließt im Ofen viel schneller und die Cookies werden dünner und knuspriger. Es funktioniert auch super, den Teig zu ca. Tischtennisball großen Kugeln zu rollen, einzufrieren und diese dann unaufgetaut zu backen (evtl. 2-3 Minuten länger). Roher Teig ist im Kühlschrank locker 2-3 Tage haltbar.

5. Backzeit

Alle bisher genannten Tipps sind nutzlos, wenn man die Backzeit nicht beachtet. Um richtig chewige Cookies zu bekommen, sollten die Cookies nur sehr kurz gebacken werden. Je nach Größe der Keksteig-Kugeln ca. 10 Minuten. Auch wenn die Cookies noch roh bzw. nicht fertig erscheinen, mutig sein, und das Backblech aus dem Ofen holen. Beim Abkühlen werden die Cookies immer noch etwas fester. Das Timing ist hierbei sehr wichtig. Schon eine Minute länger im Ofen kann einen großen Unterschied ausmachen.

Alle diese Tipps und Tricks habe ich selbst ausprobiert und damit sehr gute, sehr sehr chewige Ergebnisse erzielt. Habt ihr noch weitere Tipps für mich? Dann immer her damit.

Jetzt gibts aber noch das Rezept für die versprochenen S´More-Cookies.

S´More_Cookies_Marshmallow_3

S´More_Cookies_Marshmallow_2

Rezept für ca. 15 S´More-Cookies

  • 280g Mehl
  • 1 TL Natron
  • 1 1/2 TL Speisestärke
  • 1/2 TL Salz
  • 170g geschmolzene Butter
  • 130g brauner Zucker
  • 90g weißer Zucker
  • 1 Ei + 1 Eigelb
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 150g Schoko-Chunks z. Bsp. von RUF
  • 1 Packung salzige Cracker
  • 30g Minimarshmallows

Mehl, Natron, Speisestärke und Salz in einer großen Schüssel mischen und zur Seite stellen.

Butter und beide Zuckersorten verrühren, bis sich der Zucker komplett ausgelöst hat. Ei, Eigelb und Vanilleextrakt dazugeben und alles zu einer glatten Masse vermengen. Zur Mehlmischung geben und mit einem Teigschaber gründlich verrühren. Schoko-Chunks unterheben. Den Teig abdecken und für mindestens eine Stunde kaltstellen, am besten länger.

Backofen auf 170 Grad vorheizen. Ca. 1 1/2 EL des Teiges zu gleichgroßen Kugel formen und mit großem Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Für 10 Minuten backen.

Cracker in kleine Stücke brechen. Cookies aus dem Ofen holen. Cracker und Marschmallows darauf verteilen und leicht andrücken. Für weite 1-2 Minuten backen. Dabei für die letzten 30 Sekunden den Grill anmachen, um die Marshmallows leicht zu rösten. Bitte, bitte, bitte! Geht nicht vom Ofen weg, zwischen rösten und verbrennen liegt nur ein klitzekleines Stückchen. Ich spreche aus Erfahrung. Tchihi! Alternativ könnt ihr für die Röstung auch einen Küchenbunsenbrenner benutzen. Ich besitze so etwas nicht.

Cookies aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und anschließend in einer Dose luftdicht verpacken.

S´More_Cookies_Marshmallow_5

S´More_Cookies_Marshmallow_4

So und jetzt ran an den Herd und die allerbesten Cookies backen.

S´Mores reichen euch nicht? Wie wäre es dann denn mit:

Nutella-Cookies

Karamell-Cookies

Peanutbuttercookies mit Bacon

Habt einen schönen Sonntag und seid lieb gegrüßt.

Nasti

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s