Verrückt-verzückende Peanutbuttercookies mit karamellisierten Erdnüssen und Achtung…Bacon! Oha!

Ich habe ja das große Glück und empfinde es auch wirklich so, in der Muddastadt Berlin zu leben. Als Foodjunkie und Gutesessengenießerin ist es ganz wunderbar in Berlin auf kulinarische Entdeckungsreise zu gehen. An nahezu jeder Ecke, zumindest in der City, findet sich alles was das Genießerherz und der hungrige Magen begehren. Aufmerksame Leser wissen ja bereits, dass ich mich des Öfteren zum Naschmarkt gern in der Markthalle Neun in Kreuzberg herumtreibe, um meine Zuckerdepots, von denen ich mit großer Sicherheit sehr viele habe, wieder aufzufüllen. Und wenn da mal nicht Naschmarkt ist, findet dort jeden Donnerstag der „Streetfood Thursday“ statt, bei dem ich mir vor gut zwei Wochen mit zwei lieben Freundinnen ordentlich den Bauch voll geschlagen habe. Absolutes Muss war da natürlich wieder ein Pulled-Pork-Sandwich. Ohne kann ich gar nicht mehr. Außerdem freute sich mein Bäuchlein noch über eine türkische Vorspeisenplatte mit Auberginensalat und Kichererbsen. Und während sich das Fräulein T. an hausgemachten Käsespätzl vom „Heißen Hobel“ erfreute, hab ich mein Kalorienkonto mit warmem Applecrumble mit Vanilleeis fast gesprengt. Dabei hatte ich noch gar nicht die ganzen leckeren, asiatischen Gerichte probiert. Als wir uns gefühlt rollend auf dem Heimweg machen wollten, sah ich es und konnte es nicht glauben. Ein zuckersüßes hellblaues Eismobil mit hausgemachtem Eis in den allerleckersten Sorten serviert auf einem Cookie. Aber nicht irgendeinem Cookie, sondern auf einem Peanutbuttercookie mit Bacon. Schock, schwere Not. Diesen Cookie musste!!! ich kosten. Es war der absolute Oberhammer! Und da mir die süße Verkäuferin von Jones Icecream das Rezept mit Sicherheit nicht verraten hätte, getraut zu fragen, hätte ich mich eh nicht, fing ich zu Hause an zu tüffteln, wie ich die ähnlich gut hinbekommen könnte.

Mir ist ja bei Cookies immer wichtig, dass sie „chewy“ sind, wie der Amerikaner sagen würde. Also außen leicht knusprig und innen aber sehr weich und klebrig. Ich esse auch gern knusprige Kekse, keine Frage, aber Cookies müssen „chewy“ sein! Das hinzukriegen ist manchmal gar nicht so einfach, da es schon zu spät sein kann, wenn Cookies nur ne Minute zu lang gebacken wurden. Ich kann euch verraten, dass der erste Versuch zwar sehr lecker, aber noch nicht wirklich überzeugend war. Die Cookies hatten eine tolle Konsistenz, brachen aber bei der kleinsten Bewegung gleich auseinander. Der zweite Versuch ist mir da schon besser gelungen. Im Endeffekt ist ja eh die Hauptsache, dass es schmeckt oder? Also seid mutig und traut euch an diese wunderbaren Cookies und wenn ihr mal in Berlin seid, macht euch unbedingt auf die Suche nach dem hübschen, blauen Wagen von Jones Icecream.

Peanutbutter_Cookie_Bacon

Peanutbutter_Cookie_Bacon_1

Rezept für ca. 25 Peanutbuttercookies mit karamellisierten Erdnüssen und Bacon

  • 300g Mehl
  • 1 TL Natron
  • 1/2 TL Salz
  • 230g weiche Butter + 1 EL
  • 280g braunen Zucker + 2 EL
  • 2 TL Vanilleextrakt
  • 1 Ei & 1 Eigelb
  • 160g Erdnussbutter
  • 150g Frühstücksbacon
  • 100g geröstete und gesalzene Erdnüsse

Den Backofen auf 175 Grad vorheizen und zwei Bleche mit Backpapier auslegen. Mehl, Natron und Salz mischen und bei Seite stellen. Butter, Zucker und Vanilleextrakt mit dem Rührgerät einige Minuten lang cremig rühren. Das Ei und Eigelb dazugeben und verrühren. Erdnussbutter unterheben und weiter rühren. Nach und nach die Mehlmischung dazugeben und alles zu einem glatten, etwas klebrigem Teig verarbeiten. Mit Hilfe eines Esslöffels ca. 25 gleichgroße Teigkugeln abmessen und auf den Blechen verteilen. Den Bacon etwas zerkleinern und die Teigkugeln damit belegen.

In einer kleinen Pfanne die restliche Butter und den restlichen Zucker erhitzen, die Erdnüsse dazugeben und kurz karamellisieren lassen. Die Erdnüsse auf den Cookies verteilen und für ca. 12 Minuten im Ofen backen. Nicht zu lange backen! Wenn die Cookies aus dem Ofen kommen, sind sie noch ziemlich weich, werden beim Abkühlen aber etwas härter. In einer Keksdose bleiben die Peanutbuttercookies einige Tage frisch.

Peanutbutter_Cookie_Bacon_3

Peanutbutter_Cookie_Bacon_2

Peanutbutter_Cookie_Bacon_4

Peanutbutter_Cookie_Bacon_5

Verratet mir doch mal, wie euch diese Kombi geschmeckt hat oder wir ihr eure Cookies am liebsten mögt.

Liebe Grüße und einen wunderbaren Sonntag

Nasti

 

Advertisements

5 Gedanken zu “Verrückt-verzückende Peanutbuttercookies mit karamellisierten Erdnüssen und Achtung…Bacon! Oha!

  1. das ist ja mal mutig… Da ich aber auch Laufenbrezeln mit Schoki liebe, muss ich wohl auch ganz dringend mutig sein und das Rezept ausprobieren. 😉
    Du machst übrigens wunderschöne Fotos!
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Rike

  2. die werden SOFORT morgen mal ausprobiert.. werde allerdings den Bacon vorher schon ein wenig *anbraten*. Das habe ich in den USA mal auf einem Cupcake gehabt und der Crunch war schon echt ein Highlight 😉 melde mich gerne mit den (sicherlich bei den Zutaten fantastischen) Ergebnissen !

  3. Pingback: Klassische S´More-Cookies mit Marshmallows & Crackern + Tipps & Tricks für die perfekten Cookies | lirumlarumlöffelstiel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s