Den Sommer einfangen mit fruchtiger, ruckizucki Aprikosenmarmelade mit Zitronenmelisse

Erschrocken und auch ein bisschen traurig, hab ich heute das erste herbstliche Laub auf unserer Terrasse entdeckt. So schön bunt und leuchtend der Herbst auch sein kann, bedeutet er für mich immer Abschied vom Sommer und damit von Wärme, Bräune, planschen und Sonnenschein (ja ja, den gibts manchmal auch im Winter, aber nicht so schön). Und auch Abschied von den wunderbar blühenden Pflänzchen vor meinem Fenster. Jedes Jahr geb ich ein kleines Vermögen für die Bepflanzung der Terrasse aus, ziehe Pepperonies und Tomaten, freue mich über jede einzelne neues Knospe und pflanze haufenweise verschiedene Kräuter. Dieses Jahr: Salbei, Basilikum, Rosmarin, Thymian, marokkanische Minze, Koriander (der Mitte des Sommers leider hin war), Oregano und Zitronenmelisse. Nur wohin damit, wenns draußen kalt wird und auf dem Fensterbrett der Küche nicht genug Platz ist? Richtig, es müssen wunderbare Rezepte mit vielen Sommerkräutern her. Deswegen werden heute farbenfrohe Aprikosen mit Zitronenmelisse konserviert…Sommer im Glas quasi. Dann hat man auch noch im allergrausten Winter, Sommer auf der Stulle.

Aprikosen_Marmelade_Zitronenmelisse_2

Aprikosen_Marmelade_Zitronenmelisse_1

Rezept für ca. 2 Gläser Aprikosenmarmelade mit Zitronenmelisse

  • 500g Aprikosen
  • Gelierzucker 1:1 (ihr könnt natürlich auch ein anderes Verhältnis wählen)
  • 1-2 Stiele Zitronenmelisse
  • etwas Zitronensaft
  • 2 sehr saubere Gläser

Aprikosen waschen, entkernen und mit einem Pürierstab fein pürieren. Wer Marmelade lieber stückig mag, schneidet die Aprikosen in kleine Würfel und verzichtet aufs Pürieren. Blätter der Zitronenmelisse von den Stielen zupfen und zerkleinern. Wie ich feststellen musste, ist es nicht ratsam die Blätter zusammen mit den Aprikosen zu pürieren. Denn denkt man verschmierte Farbpaletten aus Tuschkasten-Zeiten zurück, weiß man, das gelb und grün nicht leuchtend schönes Gelb ergeben, sondern eher in die Richtung pfui-braun gehen. Geschmacklich schadet es der Marmelade natürlich nicht.

Obstpüree nach Packungsanleitung des Gelierzuckers kochen und sofort heiß in die Gläser füllen, fest verschließen und auf den Kopf stellen, damit ein Vakuum entsteht. Fertig! Easy oder?

Aprikosen_Marmelade_Zitronenmelisse

Aprikosen_Marmelade_Zitronenmelisse_3

Was macht ihr denn so mit euren ganzen Kräutern? Oder habt ihr ein paar Ideen für mich?

Habt einen schönen Tag und liebe Grüße

Nasti

Advertisements

2 Gedanken zu “Den Sommer einfangen mit fruchtiger, ruckizucki Aprikosenmarmelade mit Zitronenmelisse

  1. Pingback: Buchteln san a Wuchteln…eine sonntagsüße Hefesünde | lirumlarumlöffelstiel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s