Exotische Frangipane-Tarte mit Mango, Maracuja und Tonkabohne + Shopvorstellung + Gewinnspiel *YAY*

Hmmm, die sonnigen, heißen Tage, die wir schon hatten, haben mich doch sehr frohlocken lassen, dass der Sommer dieses Jahr der absolute Renner mit Sonnenschein ohne Ende, langen Tagen am See und 1 Million Sommersprossen wird. So, jetzt guck ich auf den Kalender, stelle fest, dass wir schon Ende Juni haben und der Blick aus dem Fenster verkündet Dauerregen. Ich war heute mit einem Schal draußen…einem Schal! Im Sommer! Irgendwas läuft hier falsch! Aber ich gebe die Hoffnung auf Bauchweh vor lauter hitzebedingtem Eisschlecken nicht auf und versüße mir die Wartezeit mit einer herrlich sommerlichen Frangipane-Tarte mit Mango und Maracuja und einer himmlischen Mandel-Kokos-Creme mit Tonkabohne.

Habt ihr schon mal mit Tonkabohnen gekocht oder gebacken? Wenn nicht, habt ihr wirklich was verpasst und müsst das dringend nachholen. Außen pfui, innen hui kommt die Tonkabohne mit einem vanilleähnlichen Aroma daher und veredelt so fast jedes Dessert oder Kuchenwerk. Aber Achtung, zu viel sollte man davon nicht verwenden, da ihr eine hypnotisierende und erotisierende Wirkung nachgesagt wird. Na Hola!

tonkabohnen-refill1_285x255bio-vanille-zucker-gewuerz-dose_285x255

Quelle: Boomers Gourmet

Tonkabohnen bekommt man leider nicht in jedem Supermarkt an der Ecke. Deswegen möchte ich euch heute, den kleinen, feinen Onlineshop „Boomers Gourmet“ ans Herz legen, in dem ihr die vielfältigsten Gewürze in einer super Qualität bekommen könnt. Darüber hinaus könnt ihr euch auch noch mit knackigen Nüssen, hochwertigen Tees und Trockenfrüchten eindecken. Mich hat die Qualität der Tonkabohnen und des Bio-Vanillezuckers überzeugt. Schaut doch einfach mal vorbei und sucht euch schon mal euer Lieblingsprodukt aus. Warum, erfahrt ihr am Ende des Posts :D.

Frangipane Mango Tonkabohne

Rezept für eine Frangipane-Tarte mit Mango, Maracuja und Tonkabohne

  • 1 Rolle Blätterteig aus dem Kühlregal
  • 100g gemahlene Mandeln
  • 60g Kokosraspel
  • 3 EL geschmolzene Butter
  • 130g Zucker
  • Prise Salz
  • 2 TL Bio-Vanillezucker
  • Abrieb von max. 1/2 Tonkabohne
  • eine reife Mango
  • 2-3 Maracujas

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Den Blätterteig ausrollen und die Ränder leicht umklappen, dabei die Enden fest zusammendrücken. Den Teig mehrmals mit einer Gabel einstechen und für 8-10 Minuten im Ofen vorbacken. Die gemahlenen Mandeln in einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten bis sie etwas Farbe nehmen. Dadurch werden sie noch aromatischer. Alle Zutaten bis auf einen Teelöffel Vanillezucker, die Mango und die Maracujas mit einem Handrührgerät gut vermischen. Den Blätterteig aus dem Ofen nehmen und kurz warten bis sich der Teig wieder etwas gesetzt hat.

Die Mango schälen und in dünne Schnitze schneiden. Die Mandel-Kokos-Creme auf dem Blätterteig gleichmäßig verteilen und die Mangoschnitze darauf legen. Die Frangipane-Tarte für 30 Minuten backen, herausnehmen, mit dem restlichen Vanillezucker bestreuen und weitere 5 Minuten backen. Die Tarte aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Die Maracujas halbieren, das Fruchtfleisch herauskratzen und auf der Frangipane-Tarte verteilen. Am besten noch leicht lauwarm genießen. Aber auch abgekühlt schmeckt die Tarte herrlich frisch und nach SOMMER!

Frangipane Mango Tonkabohne 2

Frangipane Mango Tonkabohne1

Frangipane Mango Tonkabohne 4

Frangipane Mango Tonkabohne 3

Frangipane Mango Tonkabohne 5

***Gewinnspiel***

Soooooo, ich habe euch oben ja schon angekündigt, dass ihr mal ein bisschen bei „Boomers Gourmet“ stöbern und nach einem Lieblingsprodukt Ausschau halten sollt. Verratet mir doch in einem Kommentar bis zum 4.7.14 24Uhr euer Lieblingsprodukt und gewinnt mit etwas Glück und meinen beiden gedrückten Däumchen eins von zwei Überraschungspaketen von „Boomers Gourmet“. Vielleicht ja auch mit Tonkabohnen, so dass ihr die hypnotisierende und erotisierende Wirkung auch bald mal erleben könnt *lach*. Die Gewinner werden ausgelost!

Ich wünsche euch viel Glück und bis bald

Nasti

 

Advertisements

17 Gedanken zu “Exotische Frangipane-Tarte mit Mango, Maracuja und Tonkabohne + Shopvorstellung + Gewinnspiel *YAY*

  1. Ich bzw. wir liebe die asiatische sowie thailändische Küche, es gibts nichts schöneres als ein fruchtig scharfes Curry. Am liebsten in Kombination mit frischem knackigem Gemüse und leckeren Früchten wie Ananas, Pfirsich, Mango & Co.
    Daher finde ich persönlich dieses Ananas Curry sehr interessant und stelle es mir in meiner nächsten Thai-Wok-Pfanne geradezu perfekt vor 😉
    http://www.boomers-gourmet.de/gewuerze/gewuerzmischungen/ananas-curry-gewuerzzubereitung

  2. Zuerst einmal: das Tarte Rezept hört sich super an! Ich liebe Mango! Und bei meiner Recherche, was denn eigentlich „frangipane“ genau heißt, musste ich dann auch gleich mal lernen, dass es Französisch ist und nicht Italienisch ausgesprochen wird (wie ich das in meinem Kopf immer gemacht habe…upsi!) 🙂 !!! Ausgefallene Salze und Gewürze finde ich auch toll, das Rosmarin Salz würde ich gern mal ausprobieren: http://www.boomers-gourmet.de/gourmet-salze?p=2 !

  3. Hallöchen! Oh ich liebe Steaks, deswegen würde ich mir die Original Steakhouse Gewürzmischung aussuchen. Übrigens bin ich heute erst auf deine Seite gestoßen und bin total begeistert. Da gibt es noch jede Menge für mich zu entdecken. LG, Moni von KochzereMONI

  4. Ich könnte ja immer alles dippen: Brot, Pizzarand, egal was! Normalerweise tauche ich alles in Aioli, aber um meine Mitmenschen zu entlasten, würde ich die Chakalaka Gewürzzubereitung probieren! Chips mit der Geschmacksrichtung habe ich schon für gut befunden 🙂

  5. Die Tarte sieht unglaublich lecker aus. Mhhh!!! Lecker. Ich würde mir bei Boomers Vanillestangen und eine Vanille Mühle aussuchen. Dazu dann noch Tonkabohnen (schon so oft gehört, das sollte ich dringend mal ausprobieren), Muskatnuss (ganz), Harissa, Tzatziki Gewürzzubereitung und ganzen Kardamom. LG Manuela S.

  6. Hallo, mir gefällt am besten der Abendbrotkräutertee, also nichts mit Gewürzen.
    Bin bei stöbern darauf gestoßen und der Name hat mich sofort an die Ferein bei meiner Oma erinnert, da gab es zum Abendbrot immer Kräutertee.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s