Osterspecial Vol.II *Pretty in pink*: homemade Rhabarbersirup + grandiose Möhren-Kokos-Kekse

Seit einiger Zeit bin ich völlig verrückt nach Rhabarberschorle. Leider gibt es Rhabarbersaft nicht überall zu kaufen, bei uns im Supermarkt zum Beispiel nicht. Da die Obststände seit kurzem aber wieder voll gepackt mit Rhabarber sind, hab ich kurzerhand 2 Kilo gekauft und zu allerfeinstem Sirup verarbeitet. Jetzt wird die Schorle problemlos zu Hause selbst gemixt. Immer und viel! Allein vom Angucken krieg ich schon Durst, denn die Farbe ist einfach der Knaller – PINK. In hübsche Flaschen abgefüllt hält sich der Rhabarbersirup bis zu einem Jahr und ist ein ganz süßes, selbstgemachtes Geschenk zu Ostern. Damit ihr nicht nur Flüssiges sondern auch etwas Knuspriges verschenken könnt, gibt es noch ganz famose Möhren-Kokos-Kekse dazu, die ihr gut vorm Osterhasen verstecken solltet. Denn einmal da, sind sie auch schon wieder weg…sooo lecker sind die. In unserer heutigen Zeit sind es ja oft die kleinen, selbstgemachten Dinge, mit denen ihr eure Lieben erfreuen könnt oder nicht?

Rhabarber_Sirup

Möhren_Kokos_Kekse

Rezept für ca. 1 l Rhabarbersirup

  • 2kg Rhabarber
  • 450g Zucker
  • 2 l Wasser
  • Saft einer Bio-Zitrone

Rhabarber gut waschen, etwas putzen und in kleine Stücke schneiden. In einem sehr großen Topf das Wasser zum Kochen bringen und den Zucker darin auflösen. Den Rhabarber dazugeben und das Ganze bei niedriger Hitze ca. 30 Minuten köcheln lassen. Durch ein Sieb in einen weiteren Topf gießen. Den Rhabarber im Sieb mit einer Kelle richtig ausdrücken, so dass sich im Topf so viel Flüssigkeit wie möglich sammelt. Den ausgekochten Rhabarber könnt ihr gern als Mus oder ähnliches noch weiter verwenden. Den Sud erneut bei schwacher Hitze ca. 40 Minuten auf knapp die Hälfte einkochen lassen. Nach 20 Minuten den Zitronensaft dazugeben und gut umrühren. Entstehenden Schaum gelegentlich mit einem Schöpflöffel abschöpfen. Den Sirup noch heiß in sehr saubere Flaschen oder Gläser füllen und sofort verschließen. So hält sich der Rhabarbersirup bis zu einem Jahr, aber einmal probiert, wird er auch bei euch nicht so lang rumstehen. Für eine Schorle einfach 3 Esslöffel Rhabarbersirup mit 300ml Mineralwasser mischen. Mit Minze und Limette schmeckt die Schorle gleich noch ein bisschen besser.

Rhabarber_Sirup_2

Rhabarber_Sirup_3

Möhren_Kokos_Kekse_6

Rezept für ca. 20 Möhren-Kokos-Kekse

  • 150g klein geraspelte Möhren
  • 115g weiche Butter
  • 200g brauner Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 Ei
  • 140g Mehl
  • 1/2 TL Natron
  • 1/2 TL Backpulver
  • Msp. Zimt
  • 60g zarte Haferflocken
  • 25g Kokosflocken

Butter, Zucker, Vanilleextrakt und das Ei schaumig schlagen. Mehl, Natron, Backpulver und Zimt in einer Schüssel miteinander vermengen und nach und nach unter die Butter-Ei-Masse rühren. Möhrenraspel, Haferflocken und Kokosflocken unter den Teig heben und das Ganze mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Ofen auf 175 Grad vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen und mit einem Esslöffel ca. 20 Teighäufchen mit genügend Abstand auf das Backblech setzen. Im Ofen am Besten nacheinander 15-20 Minuten goldbraun backen bzw. bis der Rand leicht knusprig wird. Aus dem Ofen nehmen und gut abkühlen lassen.

Dann möchte ich euch heute noch eine ganz niedliche Idee zeigen, um eure Osterleckereien wunderschön zu verpacken. Alles was ihr dafür braucht sind kleine Tierfiguren (z.B. von Schleich), Sprühlack in eurer liebsten Farbe, Heißkleber und ein paar alte Gläser mit Deckel. Für das Lackieren der Figuren und Deckel legt ihr euch eure Arbeitsfläche mit altem Zeitungspapier und besprüht die Figuren und Deckel gleichmäßig von jeder Seite und lasst alles gut trocknen. Am Besten macht ihr das auf der Terrasse oder auf dem Balkon, da es doch ziemlich stinkt. Die getrockneten Figuren klebt ihr mit Heißkleber auf die lackierten Deckel und habt so ratzfatz eine wunderschöne Verpackung für Kekse, Ostereier und Co. Zu Ostern machen sich natürlich Hasen, Lämmer und Küken besonders gut.

Möhren_Kokos_Kekse_2

Möhren_Kokos_Kekse_3

Möhren_Kokos_Kekse_4

Möhren_Kokos_Kekse_5

Ich genehmige mir jetzt noch ein Möhren-Kokos-Keks und trinke ne Rhabarberschorle dazu. Habt noch einen wunderbaren Tag.

Liebe Grüße

Nasti

PS.: Das große Glas gibts ganz aktuell in der Schönhaberei und eignet sich super als Windlicht oder Pflanzglas. Schaut doch mal vorbei.

Advertisements

8 Gedanken zu “Osterspecial Vol.II *Pretty in pink*: homemade Rhabarbersirup + grandiose Möhren-Kokos-Kekse

  1. Liebe Lieblingsnasti, der Rharbarbersirup sieht klasse aus!! Sagst Du mir , wo du die süßen Fläschchen herhast??? Wäre n Träumchen 😉

  2. Huhu!
    Das sind ja mal fantastische Bilder! Gerade der Rhabarbersirup ist so schön in Szene gesetzt. Ich muss dieses Jahr unbedingt auch wieder welchen machen, der ist echt lecker 🙂

    lg
    Tonia

  3. OMG. Die Kekse sind MEGA lecker. Wollte eigentlich nur Resteverwertung mit meinen Möhren machen, aber diese Kekse werde ich bestimmt noch öfter backen. Mal wieder vielen Dank für das tolle Rezept 🙂

  4. Pingback: Zuckersüße Minipies mit Rhabarber, Himbeeren und gaaanz viel Liebe | lirumlarumlöffelstiel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s