Da lacht das Herz bei Rugelach mit Schoko-Nuss-Füllung

IMG_3234

Rugelach? Klingt ein wenig wie ein osteuropäischer Männername oder? Dabei verbirgt sich dahinter eine kleine Köstlichkeit, die ursprünglich aus Israel stammt und die ich das erste Mal vor Jahren in einem Deli in New York gegessen habe. Beim Durchblättern meiner unzähligen Backbücher habe ich sie wiederentdeckt. Gott sei Dank! Ich hatte gleich wieder die Erinnerung an den Geschmack dieses süßen Teilchens im Mund und war gedanklich sofort zurückversetzt ins wunderbare New York. Hach jaaaa…. Bevor mich jetzt das Fernweh packt und ich Hals über Kopf zum Flughafen aufbreche, lasse ich euch lieber noch schnell das Rezept da. Gefunden habe ich es, wie soll es auch anders sein, in dem Buch „Backen – I love baking“ von Cynthia Barcomi.

Rezept für ca. 48 Rugelach

  • 280g Mehl + etwas für die Arbeitsfläche
  • 30g gesiebten Puderzucker + 4 EL zum Bestäuben
  • 1/4 TL Salz
  • 1/2 TL Vanille-Aroma
  • 230g gewürfelte Butter
  • 230g Frischkäse
  • 1 TL Zitronensaft
  • 30g Walnüsse
  • 120g Zartbitterschoki
  • 40g Zucker
  • 1/2 TL Zimt

Mehl, Puderzucker, Salz und Vanille-Aroma in einer großen Schüssel vermischen. Frischkäse und Butter dazugeben. Mit dem Handrührgerät verrühren, Zitronensaft hinzugeben und mit einer Gabel mischen, bis gerade so ein Teig entsteht.

Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche zügig durchkneten. Den Teig anschließend in vier gleichgroße Stücke teilen und jeweils zu einer flachen Scheibe formen. Die Teigscheiben einzeln in Klarsichtfolie einwickeln und für ca. 2 Stunden kühl stellen. Umso kälter der Teig ist, desto besser lässt er sich anschließend ausrollen. Für die Füllung die Walnüsse grob und die Schoki sehr fein hacken und mit dem Zucker und Zimt vermischen.

Den Backofen auf 185 Grad vorheizen. Jede Teigscheibe auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem dünnen Kreis ( ca. 2 mm) ausrollen. Der Durchmesser sollte ungefähr 26 cm betragen. Für einen einheitlichen Kreis den Boden einer Springform auf den Teig legen und Überstehendes einfach mit einem Messer abschneiden. Den Teig wie bei einem Kuchen in 12 gleichgroße Stücke teilen. Mit einem Pizzaschneider funktioniert das besonders gut. Auf jedes Stück einen TL der Füllung geben und vom breiten Ende aus aufrollen. Das fordert ein bisschen Fingerspitzengefühl, aber ich denke, ihr bekommt das hin.

Für 15 Minuten backen bis die Rugelach leicht goldbraun sind. Abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen.

IMG_3214

IMG_3215    IMG_3233    IMG_3242

Einen großen Nachteil haben die Rugelach allerdings. Sie sind so klein, süß und buttrig-lecker, dass da ratzfatz 2,3,4,5….im Mund landen und man dabei doch ziemlich schnell ein schlechtes Gewissen bekommen kann, wenn man einen Blick aufs Naschkonto wirft :o.

Es gibt auch Rezepte, in denen die Rugelach mit einem Hefeteig zubereitet werden, aber ich fand diesmal die Variante mit Frischkäse spannender. Bei der Füllung sind eurer Kreativität mal wieder keine Grenzen gesetzt. Fruchtig, mit Marmelade solltet ihr auch mal versuchen.

IMG_3245    IMG_3258

IMG_3253

Ich genehmige mir jetzt noch 1,2,3 kleine Rugelach und lehne mich genießend auf der Couch zurück.

Liebe Grüße,

Nasti

Advertisements

Ein Gedanke zu “Da lacht das Herz bei Rugelach mit Schoko-Nuss-Füllung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s