Der Urlaub geht weiter mit knusprigen Cantuccini…

…. oder Cantucci, wie das Fräulein J. jetzt sagen würde, mit der ich grade 6 Tage auf der wunderschönen Insel Sardinien verbringen durfte. Nochmal Sonne, Wärme und Energie tanken, bevor hier in Deutschland wieder ein langer und kalter Winter vor der Tür steht. Was soll ich sagen? Sardinien ist einfach traumhaft schön: sehr grün, eine wunderbare Landschaft mit teilweise bizarren Felsformationen, kleine Badebuchten mit kristallklarem Wasser und wahnsinnig gutes Essen.

IMG_3005

Um das italienische Flair und die Urlaubsstimmung noch ein bisschen aufrecht zu erhalten, habe ich heute ein italienisches Kultgebäck für euch: Cantuccini. Das Rezept ist eine Anlehnung an das Rezept von „lecker“.

IMG_3063

Rezept für ca. 20 große Cantuccini

  • 60g weiche Butter
  • 250g feiner Zucker
  • abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone
  • Prise Salz
  • 2 Eier
  • 400g Mehl + etwas für die Arbeitsfläche
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 3 TL Vanille-Extrakt
  • 150g Mandeln mit Haut

Den Backofen auf 150 Grad (Umluft) vorheizen. Butter und Zucker mit dem Handrührgerät glatt rühren. Zitronenschale, Salz und die Eier dazugeben und alles gut verrühren. Mehl, Backpulver und Vanille-Extrakt unterkneten. Anschließend die Mandeln zugeben und alles gut vermischen. Die Arbeitsfläche leicht mit Mehl bestäuben und den Teig darauf nochmals kräftig durchkneten. Den Teig halbieren und zu zwei gleich großen Rollen formen (ähnlich wie bei einem Brot). Wer lieber kleinere Cantuccini möchte, teilt den Teig einfach in drei gleichgroße Rollen.

Rollen auf ein Backblech legen und ca. 20 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und die Rollen sofort mit einem scharfen Messer vorsichtig in 1-2cm breite Scheiben schneiden und auf ein Backblech setzen. Nochmals ca. 15-20 Minuten backen. Bei kleineren Cantuccini eher etwas kürzer. Auf einem Rost gut abkühlen lassen.

IMG_3049    IMG_3059

Cantuccini und Kaffee passen einfach sehr gut zusammen. Und wenn ich mir das Wetter draußen angucke, könnte ich mir jetzt einen Kaffee kochen, mich in eine Decke kuscheln und ein paar Cantuccinis mampfen. Oder was meint ihr?

IMG_3068    IMG_3057

Da der Teig doppelt gebacken wird, werden die Cantuccinis schön knusprig und halten sich, gut verschlossen in einer Dose, wochenlang. Also, auf die Plätze, fertig, losgeknuspert!

Liebe Grüße

Nasti

Advertisements

3 Gedanken zu “Der Urlaub geht weiter mit knusprigen Cantuccini…

  1. Pingback: Post aus meiner Küche zum 1.Advent | lirumlarumlöffelstiel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s