All time favorite: Zimtschnecken

Hach ja, zwei Wochen Ferien können ganz schön schön sein. Endlich mal wieder Zeit für Dinge, die sonst oft zu kurz kommen. Viel schlafen, viel lesen, viel Sport (wenn man sonst keinen macht, sind 2x die Woche schon echt viel), viel backen, viel Zeit für liebe Menschen. Und weil sich die letzten beiden „viels“ wunderbar miteinander kombinieren lassen, habe ich heute das Fräulein V. zum Frühstück eingeladen. Als Gastgeberin lasse ich mich natürlich nicht lumpen und habe meiner Freundin der Hefe Bescheid gesagt, dass wir heute auf das „viele schlafen“ verzichten müssen und ein frühes Date in der Küche haben. Gesagt, getan. Die Hefe im feinen, goldenen Glitzerdress und ich im Schlafanzug. Grandios. Ergebnis unseres kleinen, morgendlichen Techtelmechtels in der Küche, waren die hier:

IMG_2925

Zimtschnecken. Ich liebe Zimtschnecken über alles. Warm aus dem Ofen sind sie einfach der Knaller. Ob pur oder mit ein bisschen Butter und/oder Marmelade bestrichen, sind die schwedischen Kultrollen immer ein Genuss. Und einfach zuzubereiten sind sie auch noch.

Rezept für ca. 6 Zimtschnecken

  • 60g weiche Butter
  • 60ml Milch + 1 TL extra
  • 7g frische Hefe
  • 70g Zucker
  • Prise Salz
  • 130g Mehl + etwas für die Arbeitsfläche
  • 1 TL Zimt
  • 1 Ei

2og Butter in einem kleinen Topf schmelzen, die Milch hinzufügen und kurz erwärmen. Achtung: nicht zu warm/heiß werden lassen. Vom Herd nehmen und die Hefe, 20g Zucker und das Salz zugeben und alles gut verrühren.

Das Mehl in eine größere Schüssel geben und die flüssigen Zutaten hinzufügen, vorsichtig miteinander vermischen. Den Teig anschließend mit den Händen kneten und zu einer Kugel formen. Ist der Teig zu klebrig, fügt ihr noch etwas Mehl dazu. Die Schüssel abdecken und an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen.

Die Arbeitsfläche leicht mit Mehl bestäuben, den Teig nochmal gut durchkneten und zu einem dünnen Rechteck ausrollen. Den Teig mit der restlichen Butter bestreichen, den Zucker und Zimt vermischen und gleichmäßig über der Butter verteilen. Den Teig von der Längsseite vorsichtig aufrollen und mit einem scharfen Messer ca. 4cm dicke Scheiben schneiden. Die Teigrollen mit ein bisschen Abstand entweder auf ein Backblech setzen oder dicht an dicht in eine kleine Backform drücken. Nochmals zugedeckt 30 Minuten gehen lassen.

Den Backofen auf 250 Grad vorheizen. Das Ei und die Milch verquirlen und die Zimtschnecken damit bestreichen. Für 5-7 Minuten im Ofen backen.

Wer das schwedische Original liebt, kann zum Teig noch eine Messerspitze gemahlenen Kardamom geben. Ich muss sagen, dass ich nicht so der Fan von Kardamom bin, da er für mich einen zu starken Eigengeschmack hat. Aber wie immer könnt ihr hier wieder variieren und ausprobieren, was euch am besten schmeckt.

IMG_2921    IMG_2923

Natürlich eignen sich Zimtschnecken nicht nur zum Frühstück. Für Zimtschnecken gibt es eigentlich keine passende Tageszeit, denn die gehen einfach immer. Lasst es euch schmecken.

IMG_2942

Ich verabschiede mich für ein paar Tage in den Urlaub.

Liebe Grüße und bis bald,

Nasti

Advertisements

2 Gedanken zu “All time favorite: Zimtschnecken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s